the write stuff.




Home  E-Mail  

Newsletter abonnieren  
[ Schreibkram ... ] the write stuff. Home
Tipparchiv zurück zur Übersicht

Tipp 40
Tipp 39
Tipp 38
Tipp 37
Tipp 36
Tipp 35
Tipp 34
Tipp 33 (PDF)
Tipp 32
Tipp 31
Tipp 30
Tipp 29 (PDF)
Tipp 28
Tipp 27 (PDF)
Tipp 26
Tipp 25
Tipp 24
Tipp 23
Tipp 22
Tipp 21
Tipp 20
Tipp 19
Tipp 18
Tipp 17
Tipp 13
Tipp 12
Tipp 11
Tipp 7
Tipp 6
Tipp 5
Tipp 4
Tipp 3
Tipp 2
Tipp 1



Impressum & Kontakt:

Karin Schmitt
Kirchenweg 23 a
D-82399 Raisting in der Ammersee-Region

Tel. +49 8807 206945
Fax +49 8807 214767


Google
  Web www.the-write-stuff.de   
Tipp 13

Schreibtechnik

Sie wollen ein langes Dokument schreiben und komplexe Sachverhalte klar darstellen.

Wie packen Sie die Arbeit an?

Unnötige Mühe wäre es, Schritt für Schritt, das heißt Satz für Satz vorzugehen.
Sie verlieren zu viel Zeit: Der Gesamtzusammenhang fehlt, und für den Versuch, den einzelnen Satz perfekt auszuformulieren, ist es zu früh .
Erst wenn im Gesamtkontext jeder Satz seinen endgültigen Platz zwischen Vorgänger und Nachfolger eingenommen hat, geben Sie dem Dokument den letzten sprachlichen Schliff.

Der Plan:

  • Notieren Sie, jeweils in einer eigenen Zeile, einzelne Stichworte (Überschriften) für den Inhalt.
  • Hierfür benutzen Sie die Textverarbeitung, um später mühelos Reihenfolge und Gewichtung zu ändern.
  • Erst wenn Sie alle Überschriften vor sich sehen, ordnen und gewichten Sie diese.
  • Je nach Art des Schreibens erfolgt die Ordnung nach Sachgebieten, in der Wichtigkeit auf- oder absteigend oder chronologisch (zum Beispiel in einer Dokumentation oder Schulungsunterlage).
  • Wenn Sie Word benutzen: Wechseln Sie in die Ansicht Gliederung und arbeiten Sie mit den Formatvorlagen für Überschriften. Die Gliederungsansicht bietet gute Möglichkeiten, Überschriftsebenen höher oder tiefer zu stufen oder in ihrer Reihenfolge zu verschieben.
  • Jetzt sehen Sie den kompletten Zusammenhang vor sich und fangen an, den eigentlichen Inhalt zu formulieren.

Die Ausführung

  • Schreiben Sie einfach und klar verständlich.
    (Sie wollen den Leser nicht mit Ihrer sprachlichen Virtuosität beeindrucken, sondern haben ein Interesse daran, dass er den Inhalt so schnell und vollständig wie möglich versteht.)
  • Setzen Sie die Positivform ein.
    ("Sie erkennen ..." statt: "Es ist nicht zu übersehen..."
  • Ziehen Sie die Aktiv- der Passivform vor.
    ("... teilten wir mit..." statt "wurde mitgeteilt..."
  • Sprechen Sie den Leser auch direkt an statt nur mit der Ich-/Wir-Form.
    ("Sie wählen ..." im Wechsel zu "Wir bieten ...")
  • Achten Sie auf Prägnanz.
    (Teilen Sie nur das mit, was der Leser wissen soll, will oder muss. Alles weitere lenkt vom Ziel ab.)


Karin Schmitt für the write stuff.

zurück zur Tipp-Übersicht