the write stuff.




Home  E-Mail  

Newsletter abonnieren  
[ Schreibkram ... ] the write stuff. Home
Tipparchiv zurück zur Übersicht

Tipp 40
Tipp 39
Tipp 38
Tipp 37
Tipp 36
Tipp 35
Tipp 34
Tipp 33 (PDF)
Tipp 32
Tipp 31
Tipp 30
Tipp 29 (PDF)
Tipp 28
Tipp 27 (PDF)
Tipp 26
Tipp 25
Tipp 24
Tipp 23
Tipp 22
Tipp 21
Tipp 20
Tipp 19
Tipp 18
Tipp 17
Tipp 13
Tipp 12
Tipp 11
Tipp 7
Tipp 6
Tipp 5
Tipp 4
Tipp 3
Tipp 2
Tipp 1



Impressum & Kontakt:

Karin Schmitt
Kirchenweg 23 a
D-82399 Raisting in der Ammersee-Region

Tel. +49 8807 206945
Fax +49 8807 214767

Machen Sie da Urlaub, wo ich arbeite:

Urlaub in Bayern am Ammersee. Ferien in der Ammersee-Region


Google
  Web www.the-write-stuff.de   
Präsentieren im Corporate Design

Powerpoint Entwurfsvorlagen erstellen

Genau wie in Word Dokumentvorlagen eingesetzt werden um jederzeit sicherzustellen, dass alle Dokumente den Vereinbarungen Ihres Corporate Designs entsprechen, bietet Powerpoint die Möglichkeit, Entwurfsvorlagen für Präsentationen zu verwenden.

Mit einer gut durchdachten Entwurfsvorlage fällt die Wahrung des Corporate Designs leicht und alle Präsentationen aus Ihrem Haus entsprechen dem gewünschten einheitlichen und harmonischen Bild.
Zudem sparen Powerpoint-Vorlagen viel Arbeit: Elemente, die auf jeder neuen Folie identisch sein sollen, werden einmalig in der Entwurfsvorlage definiert und eingerichtet:
  • Seiteneinrichtung
  • Kopf- und Fußbereiche
  • Hintergründe
  • Animationen
  • Größe der Objektbereiche für Titel, Text oder Grafiken
  • Wiederkehrende Grafiken, z. B. Ihr Firmenlogo
  • Schriftart und -größen
  • Aufzählungszeichen
  • Informationen wie Foliennummer, Datum, Ersteller
Verwendung der Entwurfsvorlage
Bei der Arbeit mit einer Entwurfsvorlage werden allen Folien der neuen Präsentation die Einstellungen und Elemente der Vorlage automatisch zugewiesen. Das erreichen Sie mit "Mastern", die Formatierung, Farben, Objektpositionierungen und Grafiken bereits enthalten.
Master
Sie können Master für diese Folientypen anlegen:
  • Titel
  • Folie
  • Handzettel
  • Notizen
Der Titelmaster ist die Vorlage für Ihr "Deckblatt". In der Regel informiert diese Folie über die Art der Präsentation und den Verfasser. Der Folienmaster ist die Vorlage, die für die einzelnen Inhaltsfolien herangezogen wird, aus der die Präsentation besteht. Handzettel in Powerpoint sind praktisch: Als Hand-outs für Teilnehmer oder für Ihre eigene Ablage können Sie die Präsentation in verschiedenen Formaten ausdrucken: Pro Seite bis zu 9 Folien oder auch nur drei Folien verkleinert untereinander angeordnet mit Platz für Notizen rechts neben den Abbildungen.
Mit dem Notizmaster legen Sie das Standard-Layout für die Notiz-Ansicht und -Druck fest. In diesem Format kann z. B. die verkleinerte Folie auf einer hochformatigen Seite oben abgebildet, und Ihr Notiztext darunter angeordnet werden.

So erstellen Sie die Entwurfsvorlage
  1. Erstellen Sie eine neue Präsentation

  2. Speichern Sie diese noch leere Präsentation mit dem Befehl Datei - Speichern unter als Dateityp .pot:

    Entwurfsvorlage

  3. Richten Sie die Master dieser Präsentation nach Ihren Anforderungen ein.
Um zum Beispiel den Folienmaster dieser Vorlage zu bearbeiten, wählen Sie den Befehl Ansicht - Master und Folienmaster.

Jetzt formatieren und ordnen Sie die Platzhalter für Folientitel- und -Textbereich, stellen Schriftart und -größen, Aufzählungszeichen, Hintergrund und Logo ein. Vergessen Sie auch nicht die Einstellung der Farbskala und wählen Sie eine Standardfarbe für Autoformen und die Standardschrift für Textfelder.

Mit dem Befehl Datei - Seite einrichten legen Sie die Ausrichtung von Folien, Handzetteln, Notizen und Gliederung fest.

Testen Sie Ihre Einstellungen, indem Sie mit dem Befehl Ansicht - Normal wieder aus der Masteransicht in die Ansicht zur Bearbeitung der Folien selbst wechseln. Für jeden eingestellten Master überprüfen Sie, ob alle Elemente wunschgemäß positioniert und formatiert werden.

Bevor Sie die Entwurfsvorlage endgültig zur Verwendung speichern, löschen Sie alle Ihre Testfolien. Stellen Sie sicher, dass Sie beim letzten Speichern die normale Folienansicht speichern (sonst startet Powerpoint eine neue Präsentation, die auf dieser Vorlage basiert, in der Masteransicht).

Mit Ihrer Entwurfsvorlage automatisch starten

Sie verwenden Entwurfsvorlagen ähnlich wie in Word: Der Befehl Datei - Neu mit anschließender Auswahl der Vorlage öffnet eine neue Präsentation basierend auf Ihrer Vorlage. So kann kein Anwender versehentlich die Vorlage überschreiben.

Wenn gleich beim Start von Powerpoint jede neue Präsentation auf Ihrer Entwurfsvorlage basieren soll, geben Sie ihr den Namen "blank.pot" (bei Office XP) oder "Leere Präsentation.pot" (bei Office 2000). Bei Auswahl des Dateityps "Entwurfsvorlage" wird sie automatisch im richtigen Vorlagenverzeichnis abgelegt und dort bei jedem Aufruf von Powerpoint gefunden.

Karin Schmitt, November 2002

zurück zur Tipp-Übersicht